print_Logo

Wie kam Ralph Kirchmaier zu Mombasa?

In meiner Nachbarschaft, in Grünkraut, im Landkreis Ravensburg, lernte ich Familie Spätling kennen.

Jacinta Spätling ist gebürtige Kenianerin und erzählte mir über die katastrophalen Zustände in ihrer Heimat. Vor allem über die ausweglose Situation der Ärmsten - der Slumkinder in ihrer Geburtsstadt Mombasa.

2010 sah ich zum ersten Mal mit eigenen Augen, wie schlecht es den Kindern dort geht. Und ich wurde selbst Opfer der Gewalt, die aus Hunger und Armut gespeist wird: Auf meiner ersten Fahrt in einen Slum stoppten mehrere junge Männer unser Auto, rissen die Türen auf und raubten uns aus. Ein Schock!

Doch meine Vision blieb:
Kinder weg von der Straße, rein in die Schule!
Bildung ist die beste Investition gegen Gewalt und Armut.

Unser direkter Draht nach Mombasa:
Jacinta und Hans-Christoph Spätling Fast täglich telefonieren sie mit Mama Beatrice Nthuli - Leiterin unserer Kindertagesstätte

Ralph-Kirchmaier-Stiftung

Ganterhofstraße 2, 88213 Ravensburg

Telefon: 0751 3622 - 110
Telefax: 0751 3622 - 160

info@ralph-kirchmaier-stiftung.de